Der Begründer der Homöopathie, Samuel Hahnemann, wurde zu Beginn des siebenjährigen Krieges 1755 im sächsischen Meißen geboren. Das Leitmotiv Hahnemanns “Aude sapere - Wage es, weise zu sein.” entspringt dem Wahlspruch der Aufklärung. Es war die Zeit, da viele den Mut hatten, die Geschichte einer kritischen Prüfung durch Vernunft zu unterwerfen.

So entstand bei Samuel Hahnemann schließlich ein neues medizinisches Weltbild. Es musste mehr geben als Aderlass, Brech- und Abführmittel und “chaotischen chemischen Mischungen die ausgeblutete, antimon- und quecksilbervergiftete Patienten hinterlässt“. Die Homöopathie war geboren. Diese Revolution in der Medizin ist bis heute noch nicht beendet und auch ihre Faszination dauert immer noch an.

 

Heilprinzip der Homöopathie: “Similia similibus curentur” - “Ähnliches heilt Ähnliches”

 

Samuel Hahnemann hinterließ mit dem “ Organon der Heilkunst” nicht nur ein bleibendes Werk der medizinischen Weltliteratur sondern im wahrsten Sinne des Wortes ein faszinierendes und heute mehr denn je wichtiges “Werkzeug der Heilkunst”.

 

Er versteht sich selbst und den Heilenden als Heilkünstler, der zweckmäßig und gründlich handelt, der Krankheiten erkennt und Kenntnisse über Arzneimittel in Bezug auf Anpassung der Arznei an jeden einzelnen Patienten hat.

 

Es gilt also, für jeden Menschen genau das richtige Mittel in der richtigen Stärke, richtigen Wiederholung und Dauer zu finden, um seine Krankheit schnell und sanft zu heilen oder zu lindern.

 

Mit der Homöopathie haben wir als Heilpraktiker einen enormen Umfang an Mitteln zur Verfügung, die auf allen Ebenen des Menschen wirken. So erreichen wir nicht nur Linderung und Heilung von körperlichen Krankheiten, sondern stärken den gesamten Organismus und die Lebenskraft. Damit werden nicht nur Symptome beseitigt, sondern die Ursache.

Darin sehe ich nicht nur eine große Anforderung, sondern auch eine große Chance.

 

“Das höchste Ideal der Heilung ist schnelle, sanfte, dauerhafte Wiederherstellung der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigstem, unnachteiligsten Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen.”

Dr. Samuel Hahnemann

 

Hahnemann starb am 2. Juli 1843 in Paris. Die Homöopathie lebt jedoch bis heute und wurde im Laufe der Jahrzehnte immer mehr erweitert. Jährlich kommen neue Mittel dazu, angepasst an die moderne neue Lebensweise, die neuen Belastungen und Krankheiten der Menschen. Die Grundregeln von Samuel Hahnemann haben sich jedoch bis heute bewährt und sind für mich unumgänglich bei einer erfolgreichen Arbeit mit homöopathischen Mitteln.

 

Nach umfangreichem Studium der Grundlagen der Homöopathie und der homöopathischen Mittel steht mir in meiner Praxis ein reichhaltiger Schatz an Wissen und an Naturheilmitteln zur Verfügung, die ich verantwortungsbewusst und zum Wohle meiner Patienten einsetze.